Unser Institut


Herzlich willkommen auf der Homepage des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Bonn!

Das Institut für Hausarztmedizin (IfH; Direktorin: Frau Prof. Weltermann) wurde 2012, basierend auf dem seit bald 40 Jahren bestehenden Lehrbereich der Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, gegründet. Als Bindeglied der Hausarztmedizin mit der universitären Lehre und Forschung bringen sich die überwiegend hausärztlich tätigen ärztlichen Mitarbeiter/-innen und Direktoren in die Aus- und Weiterbildung angehender Ärztinnen und Ärzte sowie in universitäre Forschungsprojekte ein.

Die didaktisch geschulten Mitarbeiter und Lehrbeauftragten des IfH führen im Rahmen des klinischen Studienabschnitts jährlich mehr als 90 Seminare und Kurse für Medizinstudenten/-innen zur klinischen Untersuchung, Allgemeinmedizin, Prävention, Altersmedizin und Naturheilverfahren durch. Darüber hinaus werden allgemeinmedizinische Blockpraktika und der Weiterbildungsverbund der Universität Bonn für die allgemeinmedizinische Facharztausbildung organisiert. Zur Fort- und Weiterbildung der angehenden und hausärztlich tätigen Mediziner/-innen werden regelmäßig Qualitätszirkel und Brückensymposien angeboten. Sämtliche Lehr-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des IfH werden regelmäßig evaluiert und anhand der Evaluationsergebnisse laufend weiterentwickelt, wodurch sich diese mit guten bis sehr guten Evaluationen sehr erfolgreich etablieren konnten.

Das Institut für Hausarztmedizin ist mit seinem weitläufigen Hausarztnetz mit über 120 angeschlossenen Lehr- und Forschungspraxen in der Region Bonn unter anderem an den Multicenter-Studien AgeMooDe („Depression im Alter: Versorgungsbedarf, Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen und Kosten“) und einer Multi-Care-Studie zur prospektiven Beobachtung von Menschen mit Multimorbidität in Zusammenarbeit mit der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Bonn beteiligt. Bereits in der Vergangenheit erfolgte die Teilnahme im Rahmen des Kompetenznetzes Neurodegenerative Demenzen (KNDD) an der Studie AgeCoDe („Früherkennung, natürlicher Verlauf und Versorgungssaufwand der degenerativen Demenz in der hausärztlichen Versorgung“). Die Rekrutierung der Probanden in diesen großen Multicenter-Studien erfolgte für den Standort Bonn durch das Institut für Hausarztmedizin und zeichnet sich durch eine sehr niedrige Drop-out-Rate aus. Darüber hinaus ist das interdisziplinäre Team des Instituts in weitere universitäre Forschungsprojekte u. a. zu Diabetes, nosokomiale Infektionen und Antibiotikaresistenzen in Altenpflegeeinrichtungen und Versorgungsituation am Lebensende involviert.